Bücher gewinnen

Ab dem 16. Januar wird Weit Weg Ist Anders  bei Vorablesen vorgestellt.

Ich bin gespannt, wie das genau funktioniert. Bisher sind Vorablesen und Lovelybooks, also Plattformen auf denen  Verlage Bücher an Leser*innen verlosen, an mir vorbeigegangen.  Oder ich an ihnen? Keine Ahnung, sie tauchten nicht in meinem Umfeld auf. Aber jetzt! Insgesamt hundert Freiexemplare des neuen Romans werden hier vergeben – und das vor Verkaufsbeginn.  Als Gegenleistung schreiben die Leser*innen eine Rezesion.

Und da mein Buch noch ein Video bekommen soll, wird einen Teil dieser Menschen zusätzlich um ein kurzes Videostatement gebeten. Das kann auf dem Handy aufgenommen werden oder mit der Webcam. Einfach und unaufwändig. Wer sich scheut, das eigene Gesicht in die Kamera zu halten, kann sich eines vom Nachbarn leihen oder Zettel nehmen, mit Buchstabennudeln arbeiten, oder …

Der Insel Verlag und ich haben dafür ein paar knuffige Fragen vorbereitet. Aus den Antworten wird der Buchtrailer geschnitten. Ich denke, dass das lustig wird. Auf jeden Fall lustiger und sicher auch ehrlicher,  als wenn ich mich vor eine Kamera stelle, um was zum Buch zu sagen. Denn ich find’s ja schon toll.

Bevor ich auf diese Idee kam, habe ich mir Trailer von allen möglichen Büchern angesehen. Gut gefallen haben mir einige,  ziemlich viele fand ich langweilig, manche hingegen großartig. Trotzdem ist mir weiterhin nicht richtig klar, an wen sich die Videos eigentlich richten.  Oder anders gefragt: Entscheiden sich Menschen über Trailer zum Kauf? Oder guckt man sie sich an, wenn man sich für bestimmte Autor*innen interssiert? Oder nachdem man ein Buch gelesen hat? Das würde ich wirklich gerne wissen.

Und bis ich es weiß, gehe ich Schneeflocken zählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.